AGB


Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

 

 

§1 Vertragspartner, Geltungsbereich
 

(1)Vertragspartner der folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, kurz AGB genannt sind die Praetorian Trading GmbH in der Saalfelder Str. 44, 98739 Lichte mit der HRB Nummer 513795, Registergericht: Amtsgericht Jena, „Verkäufer„ genannt und der jeweilige Kunde.

(2)Es gelten ausschließlich unsere hier genannten Allgemeinen Geschäftsbedingungen zum Zeitpunkt der getätigten Bestellung. Andere Bedingungen werden nicht anerkannt, es sei denn diesen wurde vorher schriftlich vom Verkäufer zugestimmt.

(3)Ist der Vertragspartner ein Kaufmann oder eine juristische Person, wird für alle Ansprüche die sich aus oder aufgrund dieses Vertrages ergeben als Gerichtsstand unser Geschäftssitz vereinbart. Gleiches gilt gegenüber Personen, die keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland haben oder Personen, die nach Abschluss des Vertrages ihren Wohnsitz oder Aufenthaltsort außerhalb von Deutschland haben oder deren Wohnsitz im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist.

 

 

 

§2 Vertragsschluss und Speicherung des Vertragstextes

(1)Die Bestimmungen dieser AGB gelten für Bestellungen, welche der Kunde über den Praetorian-Gear Webshop abschließt.

 

(2)Der Vertrag kommt mit dem Kunden (siehe §1) zustande.
 

(3)Die Vorstellung und Beschreibung der Waren auf der Internetseite des Praetorian-Gear Webshops stellt eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, Waren dort zu kaufen bzw. zu bestellen.
 

(4)Mit der Bestellung einer Ware durch einen Klick auf „kostenpflichtig Bestellen“ am Ende des Bestellvorgangs gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf einen Kaufvertragsabschluss ab.


(5)Erst mit dem Versand der bestellten Ware durch den Verkäufer kommt der Vertragsschluss zustande.

(6)Der Verkäufer behält sich das Recht vor, ein Angebot evtl. nicht anzunehmen. Worüber der Kunde dann separat per E-Mail informiert wird. In dem Fall ist der Kunde nicht mehr an sein Angebot gebunden.

(7)Der Vertragstext wird bei Bestellungen gespeichert. Der Kunde erhält eine E-Mail mit den Bestelldaten und den geltenden AGB. Nach Vertragsschluss sind die Bestelldaten nicht mehr online änderbar. Jedoch können durch Kontakt z.B. per E-Mail oder andere im Shop unter „Kontakt“ angegebene Wege die Bestelldaten auf Kundenwunsch hin durch den Verkäufer manuell geändert werden, sofern die Bestellung nicht schon verpackt und/oder versendet ist.

 


 

§3 Zahlung

(1)Die angezeigten Preise verstehen sich als Brutto Endkundenpreise in EUR. Versandkosten können je nach Produkt, Bestellwert und/oder Lieferort evtl. zusätzlich anfallen und werden im Bestellprozess noch einmal separat aufgelistet.

(2)Verbrauchern stehen aktuell die folgenden Zahlungsoptionen zur Verfügung:

Paypal

Überweisung per Vorkasse

Nachnahme
 

 

 


§4 Lieferung, Lieferungsbeschränkungen

(1)Die Lieferung erfolgt – sofern die Beschreibung eines gewählten Produkts nicht explizit Abweichendes festlegt – innerhalb von max. 3 Werktagen. Im Normalfall aber so schnell wie möglich.
Diese Frist beginnt im Falle der Zahlung via Überweisung oder Paypal am Tag des Geldeinganges zu laufen.

(2)Insofern die Versandkosten „Kostenfrei“ sind, kann das für die Bestellung genutzte Versandunternehmen vom Verkäufer Situationsbedingt anders gewählt werden.

 


 

§5 Gefahrenübergang

(1) Wenn der Kunde Unternehmer ist, dann geht bei Versand die Gefahr bereits mit Übergabe an das Transportunternehmen auf den Unternehmer über. Bei Verbrauchern liegt der Gefahrübergang erst bei Übergabe der Ware an den Kunden vor.

 

 


§6 Eigentumsvorbehalt

(1)Bis zum vollständigen Empfang der Zahlung vom Kunden an den Verkäufer bleibt die Ware Eigentum des Verkäufers.

 

 


§7 Gewährleistung und Haftung

(1)Für Mängel der Waren haftet der Verkäufer grundsätzlich nach dem gesetzlichen Kaufrecht (§ 434 BGB) und insofern der Kunde Verbraucher ist des Verbrauchsgüterkaufrechts (§ 474 BGB). Eine Ausnahme stellt dar, sollte in diesen AGB etwas anderes bestimmt sein.

 

(2) Sollte der Kunde Unternehmer sein, so beträgt die Gewährleistungsfrist aus § 437 Nr. 1 und Nr. 3 BGB für neue Artikel abweichend von § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB ein Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Sollte der Kunde ein Verbraucher sein, so gilt im Fall von § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB die gesetzliche Gewährleistungsfrist von zwei Jahren.

 

(3) Sollte der Kunde Unternehmer sein, wird für gebrauchte Artikel die Gewährleistung ausgeschlossen. Sollte der Kunde ein Verbrauchersein, so wird für gebrauchte Artikel die Gewährleistungsfrist der Rechte aus § 437 Nr. 1 und Nr. 3 BGB abweichend von § 438 Abs. 1 Nr. 3 BGB auf ein Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn verkürzt.

 

(4) Für leicht fahrlässig verursachte Schäden haftet der Verkäufer grundsätzlich nicht.

 

(5)Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, beim arglistigen Verschweigen von Mängeln, Ansprüchen aus dem Produkthaftungsgesetz, im Falle des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit gelten die Haftungseinschränkungen nach den vorangegangenen Nummern 2, 3 und 4 nicht.
Genauso wie bei der Verletzung von Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht hätten und auf deren Einhaltung der Kunde vertrauen darf.

 

 

 

§8 Schlussbestimmungen

(1)Insofern nicht anders angegeben Bezieht sich der Lieferumfang der Ware nur auf die Ware selbst, so wie sie im Artikelnamen genannt ist und nicht auf eventuellen Beispielbildern zu der Ware gezeigtes Zubehör wie eventueller Inhalt von Taschen, Rucksäcken, Kleidung usw.

(2)Bitte haben sie Verständnis dafür, dass Farben auf Produktbildern zum Teil etwas abweichen können. Dies hat technische oder natürliche Ursachen wie evtl. Lichtverhältnisse oder verschiedene Aufnahmegeräte bzw. Umstände unter denen verschiedene Produktbilder entstanden sind.

 

(3)Obwohl Technische Angaben zu Produkten mit bestem Wissen und Gewissen getätigt werden und mehrfach geprüft werden behält sich der Verkäufer evtl. auftretende Fehler darin vor. Damit sind diese Angaben ohne gesetzliche Gewähr, werden aber bei Kenntnisnahme darüber umgehend korrigiert.
 

(4)Sollten eine oder mehrere Punkte dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen AGB nicht berührt.

 

 

 

Stand: 03.02.2019